3. Philharmonisches Konzert (A)

Karte nicht verfügbar

Termin
13.11.2019
19:30 Uhr

Ort
Kultur- und Kongresszentrum Gera

Kategorien


Städtepartnerschaftskonzert
In der Reihe Zukunftsmusik ostwärts
Gefördert durch das Programm Exzellente Orchesterlandschaft Deutschland des Staatsministeriums für Kultur und Medien

Gustav Mahler (1860-1911): Sinfonie Nr. 3 d-Moll für Altsolo, Kinder- und Damenchor und Orchester

Ein Werk von monumentalen Ausmaßen erschuf Gustav Mahler mit seiner 3. Sinfonie. Die vier Jahre von 1892-1896, die er daran arbeitete, erscheinen angesichts ihrer Länge, Programmatik, Klangfülle und Besetzung fast noch eine kurze Zeit. Außer dem ohnehin mehr als groß besetzten Orchester kommen ein Alt-Solo, ein Frauenchor und ein Kinderchor hinzu. Sechs Sätze gliedern die abendfüllende Sinfonie. Mahler legte jedem einzelnen Satz eine Programmatik zugrunde, die er zwar am Ende nicht in die Satztitel selbst aufnahm, doch die thematische Steigerung der jeweils im Mittelpunkt stehenden Elemente ‒ Sommer, Blumen, Tiere, Menschen, Engel ‒ ist musikalisch unverkennbar und ergießt sich in der finalen Apotheose der Liebe. Die Uraufführung dieser Sinfonie 1902 war einer der größten Erfolge Gustav Mahlers.
Eine wunderbare Feierlichkeit ist die partnerschaftliche Aufführung dieser Sinfonie riesiger Ausmaße, die ohnehin nur in der Vereinigung mehrerer Klangkörper zu bewältigen ist und deren kompromisslose Botschaft der Liebe die Musiker aus Temeswar und Altenbug-Gera gemeinsam lauthals über alle Grenzen hinweg verkünden wollen.